Ambrosius und / im Glas

Ambrosius 2015

Das Ambrosius der Alpirsbacher Klosterbräu hatte ich schon einmal. Vor vielen Jahren als ich noch nicht wußte was Craftbier ist, habe ich mir eine Flasche im Internet bestellt. Zur Zeit gibt es die 2015er Auflage im lokalen Supermarkt.

Das Ambrosius ist ein helles Abtei-Bier. Auf englisch heißt der Stil: Belgian Strong Pale Ale. Mit 7,7% Volumen-Akohol nicht das klassische Frühstücksbier. Verpackt in einer edlen Umverpackung, die es in 3 Farben gibt; soweit ich sehen konnte sagen die Farben schwarz, lind-grün und pink nichts aus. Die Erstauflage war noch mit einem Sektkorken verschlossen. Mittlerweile ist Alpirsbach auf Kronenkorken umgestiegen.

Das Bier kommt mit einer dunkel-goldnen Farbe und einer leicht gelblichen, grobporigen Schaumkrone daher, die recht schnell in sich zusammen fällt. Der Geruch ist süsslich, malzig und lässt den Alkohol erahnen. Im Antrunk steht der Alkohol und Malz im Vordergrund; leichte angedeutet werden Früchte. Der Abgang ist recht bitter.

Ach und wo ich auch erstmal nachschauen musste: die „Grünhopfung“ ist das was die Amis als „wet hopping“ bezeichnen. Also wird aus einem schöden „hellen Abteibier, grüngehopft“ ein „wet hopped Belgian Strong Pale Ale“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s